SAFE-O-TRONIC® access

SAFE-O-TRONIC® access setzt weltweit neue Maßstäbe bei der Sicherung und Organisation sowie dem Design von elektronischen Türverschlüssen. In einzigartiger Weise werden PIN-Code-, RFID- und NFC-Technologie kombiniert. Sogar die Nutzung per Mobiltelefon ist dank zukunftsweisender NFC-Technologie möglich. Perfekt darauf abgestimmt: die entsprechende Produktlinie für Möbel.


Ob in Hotels, Kliniken, Universitäten und Schulen oder in Industrie und Verwaltung, SAFE-O-TRONIC® access ersetzt die üblichen Schlüsselsysteme durch elektronischen Schließkomfort, mit dem die aufwändige Schlüsselverwaltung endgültig der Vergangenheit angehört.
Entdecken Sie die vielfältigen Organisationsvorteile für Ihren Einsatzbereich – Kosten- und Zeitersparnis inklusive. Das Design lässt sich natürlich individuell nach Ihren Wünschen gestalten.


Premium Design Line

Unsere neue Designer-Modellreihe.
Die Produktreihe Premium Design Line erfüllt alle objektspezifischen Normenvorgaben – sie kombiniert zertifiziertes Design in unterschiedlichen Oberflächenvarianten mit maximalen technischen Eigenschaften.”¨

COOP HIMMELB(L)AU wurde 1968 in Wien gegründet und arbeitet seither unter der Leitung von Wolf D. Prix, als CEO und Design Principal in den Bereichen Architektur, Stadtplanung, Design und Kunst. 1988 wurde ein weiteres Atelier in Los Angeles, USA, eröffnet.
Die Türdrücker-Serie spiegelt den Zugang zur Architektur der Gegenwart von COOP HIMMELB(L)AU wider. Die elegante Linienführung vereint Funktionalität und Ästhetik in einer dynamischen, ergonomischen Form. Der Türdrücker ist vielseitig einsetzbar und erfüllt auch die Kriterien für Fluchttüren nach Norm DIN EN 179.
www.coop-himmelblau.at

Jean-Michel Wilmotte – ein international renommierter französischer Architekt und Designer, mit Büros in Frankreich und London erlangte durch seine Projekte in Europa, Asien, Russland und den Vereinigten Staaten internationale Anerkennung. Seine Arbeiten erstrecken sich über die architektonische Gestaltung von Gebäuden über die Innenarchitektur bis hin zur Stadtplanung.
Die Türdrücker-Serie unterstreicht den Anspruch von Jean-Michel Wilmotte an seine Arbeit bezüglich der Ausgefeiltheit bis ins kleinste Detail und der ständigen Suche nach Qualität.
www.wilmotte.fr


Public Line

Der Anspruch von HAFI ist es, das maximal technisch Mögliche, in Verbindung mit den Prüfkriterien und Anforderungen der Normen bzw. der hierfür akkreditierten Prüfinstitute des DiBt (Deutsches Institut für Bautechnik), umzusetzen.

Die Produktreihe Public Line erfüllt alle objektspezifischen Normenvorgaben und kombiniert zertifiziertes Design in unterschiedlichen Oberflächenvarianten mit maximalen technischen Eigenschaften.

Alle Produkte der HAFI Public Line sind geprüft und zertifiziert nach den Qualitätsanforderungen der definierten Prüfkriterien PIV Cert plus (u.a. waagrechte 0°-Stellung mit 1.000.000 Bewegungszyklen unter Einhaltung der Norm DIN EN 1906, Stand September 2010, Einhaltung der Korrosionsklasse 5 nach EN 1670) des PIV (Prüfinstitut für Schlösser und Beschläge in Velbert) und sind gemäß
DIN 18273 lieferbar.


Profiltüren

HAFI bietet für Rahmentüren aus Metall, Kunststoff oder auch Holz ein komplettes Programm unterschiedlicher Türdrücker, Türknöpfe und Türgriffe an.

HAFI Profiltürdrücker sind generell geprüft und zertifiziert nach den Qualitätsanforderungen der definierten Prüfkriterien PIV Cert plus (u.a. waagrechte 0°-Stellung mit 1.000.000 Bewegungszyklen unter Einhaltung der Norm DIN EN 1906, Stand September 2010, Einhaltung der Korrosionsklasse 5 nach EN 1670) des PIV (Prüfinstitut für Schlösser und Beschläge in Velbert) und sind gemäß
DIN 18273 lieferbar.


Schutzgarnituren

HAFI Schutzgarnituren sind geprüft und zertifiziert nach DIN 18257 (ES 0 bis ES 3).

Alle HAFI Schutzgarnituren sind geprüft und zertifiziert nach den Qualitätsanforderungen der definierten Prüfkriterien PIV Cert plus (u.a. waagrechte 0°-Stellung mit 1.000.000 Bewegungszyklen unter Einhaltung der Norm DIN EN 1906, Stand September 2010, Einhaltung der Korrosionsklasse 5 nach EN 1670) des PIV (Prüfinstitut für Schlösser und Beschläge in Velbert)  und sind gemäß DIN 18273 lieferbar.


Notausgang- und Panikbeschläge

Die HAFI Panik-Verriegelungstechnik erfüllt die Euro-Normen EN 1125 (Panikverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange) und EN 179 (Notausgangsverschlüsse mit Drücker oder Stoßplatte).

Panik-Verriegelungstechnik von HAFI gewährleistet, dass Menschen einen Gefahrenbereich auch in einer Paniksituation jederzeit verlassen können: ein Druck auf das horizontale Betätigungselement oder auf einen Panikdrücker genügt, um die Türe zu öffnen – unabhängig von der Tatsache, ob das Schloss vorher verriegelt war oder nicht.

Die HAFI Touchbar hat eine beschlagintegrierte Fluchtwegsicherung gemäß EN 1125 mit kommunizierendem Display und ermöglicht eine Integration in die Gebäudeleittechnik.
Die HAFI Touchbar – zukunftsweisend durch Auslegung der Elektronik auf die Anforderungen der
prEN 13637 für elektrische Türverriegelungen in Flucht- und Rettungswegen.


CARE+SEPT®

Die antibakterielle Aktiv-Oberfläche von HAFI.
Die einzigartige biozidfreie, antibakterielle Aktiv-Oberfläche mit rein physikalischem Wirkmechanismus.
Die neu entwickelte Aktiv-Oberfläche HAFI CARE+SEPT® ist für eine Vielzahl unserer Produkte erhältlich.

Wesentliche Vorteile gegenüber anderen Oberflächenverfahren sind:
– Die Reaktion beginnt sofort nach Kontamination
– Es ist keine Resistenzbildung möglich (bspw. wie bei kupferiodisierten Lösungen)
– Die Wirkungskraft wird dauerhaft nicht reduziert
– Es ist keine Lichteinwirkung für die Funktion notwendig
– Eine Nachbehandlung der Oberflächen ist nicht erforderlich

 

Türdrücker mit Braille Information

Mit den Modellen 202 und 224 sowie 202XL und 224XL setzt HAFI formschön und normenkonform
(z. B. DIN 18273 und DIN EN 179 konform) die individuelle Kennzeichnung mit Brailleschrift um. Der Text wird nach Kundenvorgabe in Brailleschrift übersetzt und anschließend durch ein spezielles, mechanisches Fertigungsverfahren in die Oberfläche des Türdrückers eingearbeitet. Dieses Verfahren ist von HAFI patentrechtlich geschützt. Auch diese Innovation ist nach dem Zertifizierungsverfahren
PIV Cert plus zertifiziert. Das Ergebnis ist eine optimale Lösung für alle Nutzer eines Gebäudes.
HAFI verbindet die Einhaltung und Umsetzung aller Anforderungen sowie aller baurechtlichen Normen in einem Gebäude mit den ästhetischen und funktionalen Wünschen der Architekten und Planer in optimaler Weise.